35. Africa Festival – Platz der Initiativen


EINDOLLARBRILLE 

Foto: © Martin Aufmuth

Millionen von Menschen leiden unter einer behebbaren Fehlsichtigkeit, können sich aber keine Brille leisten. Die Organisation EinDollarBrille hat die Lösung: eine leichte, stabile und kostengünstige Brille, die von lokalen Fachkräften auf einer einfachen Biegemaschine hergestellt wird. Das Ziel: eine kontinuierliche und unabhängige augenoptische Grundversorgung in Entwicklungsländern. In Afrika ist die Organisation in Malawi, Burkina Faso und Kenia vertreten. 

ÄRZTE OHNE GRENZEN 

Foto: © Alexis Huguet

Ärzte ohne Grenzen ist eine internationale humanitäre Hilfsorganisation. Sie leisten medizinische Hilfe in Ländern, in denen Menschen durch Kriege, Epidemien oder Naturkatastrophen in Not geraten sind. Ärzte ohne Grenzen unterstützt Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlechtsidentität, politischen oder religiösen Überzeugungen. Um unabhängig zu bleiben, finanziert die deutsche Sektion Projekte von Ärzte ohne Grenzen zum überwiegenden Teil (96 Prozent) mithilfe privater SpenderInnen. Rund 45.000 Mitarbeitende sind für Ärzte ohne Grenzen in mehr als 70 Ländern ständig im Einsatz. Die meisten Hilfsprojekte sind zur Zeit in Afrika. 

EIN HERZ FÜR KENIA 

Foto: © Ein Herz für Kenia e.V.

Ein Herz für Kenia macht sich stark für Waisenkinder in Kenia und ermöglicht ihnen eine bessere Zukunft. Ihre große Vision ist es, einen Ort zu schaffen, an dem Kinderaugen, die vorher von Hoffnungslosigkeit geprägt waren, wieder strahlen können, einen Ort, an dem sie Hoffnung, ein liebevolles Zuhause und eine Perspektive finden. Der Verein ist auf der Suche nach Menschen, die mithelfen wollen, diesen Kindern eine Chance auf ein gesundes, selbstbestimmendes und gewaltfreies Leben zu schenken. Sie bauen u.a. Kinderheime, Schulen, bohren Brunnen und vermitteln Patenschaften. 

BAOBAB CHILDREN FOUNDATION 

Foto: © Baobab Children Foundation

ist eine ghanaische NGO, die seit mehr als 18 Jahren ein Jugendausbildungszentrum zwischen Kissi und Kwahinkrom betreibt. In einer ländlich geprägten Gegend, wo Kinder oftmals keine Chance auf Bildung bekommen, sondern früh den Eltern oder Großeltern auf der Farm oder beim Verkauf der Erzeugnisse helfen müssen. Oft sind es rein finanzielle Gründe, die den Kindern und Jugendlichen einen Schulbesuch nicht möglich machen, denn es fehlt das Geld für die Schuluniform, für die Bücher und Hefte und oftmals ist auch der Weg zur nächsten Schule viel zu lang. Für diese Jugendlichen hat Edith de Vos vor 19 Jahren die Baobab Children Foundation ins Leben gerufen. 

TAKE A MALAIKA 

Foto: © Take a Maleika

Take a Malaika unterstützt Frauen und Familien aus sozial und wirtschaftlich schwierigen Verhältnissen mit einem Nähprojekt in Arusha, Tansania. Die meist alleinerziehenden Frauen erhalten vom Verein einen monatlichen Lohn, der einen wichtigen Beitrag für ihren Lebensunterhalt darstellt. Diese Anerkennung ihrer Leistung stärkt die Motivation und steigert das Selbstbewusstsein der Frauen. Die Frauen erhalten ebenfalls wöchentliche Business-Schulungen und können vom Verein einem Mikrokredit erhalten, der sie bei ihrem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt.