Tribal

ARTE KINOZELT

Der Fernsehsender ARTE begleitet das 32. Africa Festival erneut als Partner. Bereits zum 12. Mal präsentiert sich ARTE vor Ort mit dem ARTE Kinozelt mitten auf dem Festivalgelände mit Dokumentarfilmen über Afrika. Der Schwerpunkt in diesem Jahr liegt auf Filmen über starke Frauen aus Afrika.

FREITAG:

20:30 Uhr | Senegal: Ladies´ Turn - Frauen an den Ball!
Dokumentarfilm von Helene Harder, 2012, 52 Min

21:30 Uhr | Soul Ladies: Zwischen Afrika und Europa
Dokumentarfilm von Alexander C. Stenzel, ARTE/HR 2018, 52 Min

SONNTAG:

!Schwerpunktthema des Festivals Sahelzone!

20:30 Uhr | Auf den Spuren von Cesária Évora: Weltmusik von den Kapverden
Dokumentarfilm von Ulrich Stein und Jan Kerhart, ARTE/ZDF 2019, 55 Min

21:30 Uhr | The Great Green Wall
Dokumentarfilm von Jared P. Scott, 2019, 90 Min

Der Film wird in englischer Sprache gezeigt

SAMSTAG:

20:30 Uhr | Fonko: Urbane Musiktrends in Westafrika
Dokumentarfilm von Göran Olsson, Lamin Daniel Jadama und Lars Loven, 2015, 52 Min

21:30 Uhr | Johnny Clegg: Der weiße Zulu
Dokumentarfilm von Amine Mestari, ARTE-France 2018, 52 Min

 

 

 

MONTAG:

20:30 Uhr | Reggae Boyz - Jamaikas Traum von der WM
Dokumentarfilm von Till Schauder, ARTE 2018, 74 Min




ARTE Logo

 

   SOUL LADIES: ZWISCHEN AFRIKA UND EUROPA

Drei starke Frauen, die mit ihrer Musik und ihrem Charisma bereits die Besucher des Africa Festivals Würzburg begeistert haben: Grammy-Preisträgerin Angélique Kidjo, Y’akoto und Nneka. Alle drei pendeln zwischen den Welten und finden ihre Heimat in der Musik. Der Film porträtiert die Künstlerinnen, fragt nach ihren Wurzeln und ihrem Selbstverständnis und zeigt ihren Einsatz für Toleranz, Freiheit und Menschenrechte.

 

© HR

SENEGAL: LADIES´ TURN - FRAUEN AN DEN BALL!

Frauen gehören an den Herd, anstatt dem Ball nachzurennen. Mit diesem Vorurteil sehen sich Fußballerinnen im Senegal täglich konfrontiert. Der Verein „Ladies‘ Turn“ träumt davon, die Sportlerinnen von ihren improvisierten Bolzplätzen ins große Stadion in Dakar zu bringen. Der Film begleitet den Verein bei den Turniervorbereitungen. Die Sportlerinnen kämpfen ganz nebenbei für mehr Gleichberechtigung – und lösen damit bei ihren Familien und Sportjournalisten nicht nur Begeisterung aus.
© ARTE FRANCE Natacha Adam

 

    FONKO: URBANE MUSIKTRENDS IN WESTAFRIKA

Das französischsprachige Westafrika ist ein wichtiger Impulsgeber für Musiktrends. Hier verschmelzen traditionelle Rhythmen mit urbaner Clubmusik. Dakar, die Hauptstadt des Senegals, ist das Zentrum der westafrikanischen Hip-Hop-Szene mit Musikern wie Sister Fa und Daara J Family, aber auch Stars der Weltmusik wie Youssou N’Dour. In Benin erleben die „Afropop-Opas“ des legendären Orchester Polyrytmo ein musikalisches Revival. In Burkina Faso protestieren Künstler mit den Mitteln der Musik gegen Ungerechtigkeit und Korruption.

© Ania Winiarska

 

    JOHNNY CLEGG: DER WEIßE ZULU

Im Juli 2019 verstarb Johnny Clegg, einer der wichtigsten Musiker Südafrikas und Symbolfigur des Kampfes gegen die Apartheid. Er fusionierte westliche Rock- mit südafrikanischer Zulumusik und brachte Musiker aller Couleur auf der Bühne zusammen. Der Film lässt Clegg durch zahlreiche Interviewausschnitte selbst zu Wort kommen und bietet einen sehr persönlichen Einblick in sein Leben. Ein Film über die vereinende Kraft der Musik auf dem schmerzvollen Weg Südafrikas in die Freiheit.

 

© HR

 

    AUF DEN SPUREN VON CESÁRIA ÉVORA

Die Menschen auf den Kapverden schwärmen von Musik, als sei sie ihr größter Schatz. Ihre Nationalheldin Cesária Évora hat die melancholischen Klänge der Morna in der ganzen Welt bekannt gemacht. Die Musik ist voller Emotionen und spiegelt die lange und schmerzhafte Geschichte der Sklaverei der Inselgruppe. Ob bei intimen Impro-Sessions in Hafenkneipen, beim weltberühmten Karneval von Mindelo oder beim morgendlichen Singen im Kindergarten: Musik ist unverzichtbares Element der kapverdischen Gesellschaft.

© HR

 

    THE GREAT GREEN WALL

Die Auswirkungen des Klimawandels sind in der afrikanischen Sahelzone besonders dramatisch: Dürre, Hungersnöte und Migration. Die Bewohner haben deshalb die Initiative ergriffen und arbeiten an der Umsetzung des ambitionierten Projektes „The Great Green Wall“. Quer durch den Kontinent soll ein 8.000 Kilometer langer Grünstreifen aus Bäumen entstehen. Der Film reist mit der malischen Aktivistin und Sängerin Inna Modja entlang der „Great Green Wall”, zeigt die Hoffnungen und Ängste der Bewohner – und ihre Leidenschaft für die Musik.

© GGW Photography

 

    REGGAE BOYZ

Die jamaikanische Fußballnationalmannschaft nennt sich selbst „The Reggae Boyz“, denn die Mannschaft hat jede Menge Musik im Blut. Fußball und Musik gehören hier einfach zusammen, und schon Bob Marley pries die spirituelle Kraft des „schönen Spiels“. Der Film begleitet die Reggae-Band No-Maddz und das jamaikanische Fußballteam mit dem deutschen Trainer Winnie Schäfer bei der Vorbereitung zur Qualifikation für die WM in Brasilien 2014. Eine stimmungsvolle Geschichte über die enge Verbindung zwischen Fußball, Musik und Nationalstolz auf der karibischen Insel.
© RealFiction Filmverleih
v