Tribal

AWARD 2011

Laudatio für die Preisträger des

africafestivalaward2011

award2011_angele

Die Fotografin ANGÈLE ETOUNDI ESSAMBA aus Kamerun


Die Künstlerin wurde in Kamerun geboren und lebte ab ihrem zehnten Lebensjahr in Paris. Nach ihrem Schulabschluss zog sie in die Niederlande und wurde an der Nederlandse Fotovakschool (die Holländische Akademie für Fotografie) ausgebildet. Ihre erste Ausstellung hatte die Künstlerin 1985 im Maison Descartes in Amsterdam. Zum ersten Mal präsentierte sie 1992 auf dem 4. Africa Festival ihre Fotos zu dem Thema „Passions". Eine weitere Ausstellung „Contrasts" folgte 1996. Inzwischen ist sie eine international anerkannte Fotografin, die ihre Arbeiten u. a. in Paris, New York, Amsterdam, Rom und Yaoundé ausgestellt hat. Sie ist die erste afrikanische Fotografin, deren Arbeiten in einem Fotoband publiziert wurden. Folgende Publikationen sind erschienen: Passion 1989, Contrasts 1995, Symboles 1999, Noirs 2001, La Métamorphose du sublime 2003, Dialogue 2006, Voiles & Dévoilements 2008. Die Künsterlin lebt und arbeitet nun seit Jahren in Amsterdam.

 

Mit ihren eigenen Worten möchte ich die Laudatio beenden: "Fotografie ist für mich eine Notwendigkeit - eine Notwendigkeit, um mich auszudrücken und zu kommunizieren. So lange dieses Bedürfnis existiert, werde ich Dinge kreieren."

 

Der Africa Festival Award 2011 geht an: Angèle Etoundi Essamba

africafestivallifetimeachievementaward2011

award2010_calypsorose

Die Königin des Calypso - CALYPSO ROSE aus Trinidad

 

Der Africa Festival Lifetime Achievement Award 2011 wurde der Queen of Calypso, Calypso Rose (Trinidad/Tobago) vom Kulturminister von Trinidad & Tobago, seiner Exzellenz Mr. Winston Peters, für ihr Lebenswerk überreicht.


trennlinie_840

v